TME Berechnung

Wie viele Trockenmitteleinheiten Sie pro Verpackung benötigen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die in Relation zueinander gesetzt werden. Hierzu wird folgende DIN Formel verwendet:

(DIN 55 474) n = (1/a) × ( V × b + m × c + A × e × WDD × t )

  n =   Anzahl der Trockenmitteleinheiten
  a =   Aufnehmbare Wassermenge pro TME entsprechend der maximal zulässigen Luftfeuchte in der Packung.
       
      _ zulässige Endfeuchte 20%, a=3
_ zulässige Endfeuchte 40%, a=6
_ zulässige Endfeuchte 50%, a=7
_ zulässige Endfeuchte 60%, a=8
       
  e = Korrekturfaktor, bezogen auf die zulässige Endfeuchte in %
       
      _ zulässige Endfeuchte 20%, e=0,9
_ zulässige Endfeuchte 40%, e=0,7
_ zulässige Endfeuchte 50%, e=0,65
_ zulässige Endfeuchte 60%, e=0,6
       
  V =   Innenvolumen der Packung in m³
  b =   Feuchtegehalt der eingeschlossenen Luft in g/m³
  m =   Masse der hygroskopischen Packhilfsmittel in kg
  c =   Faktor für den Feuchtegehalt der hygroskopischen Packhilfsmittel in g/kg
  A =   Oberfläche der Sperrschichthülle in m²
  WDD =   Wasserdampfdurchlässigkeit der Sperrschichthülle für das zu erwartende Klima in g/m²d, gemessen nach DIN 53 122 Teil 1 oder Teil 2 (d = Tag)
  t =   gesamte Transportdauer in Tagen


Gern helfen wir Ihnen bei der Berechnung der erforderlichen Menge Trockenmitteleinheiten.
Füllen Sie dazu einfach das Kontaktformular aus oder rufen Sie uns an unter +49 (0)234 530 39 97. Sie können uns auch gern ein Fax senden an +49 (0) 234 944 29 698.